Mensch bist du nicht selbst die Plage?

„Ist die Angst erst installiert,
der Mensch mit Mundschutz kaserniert,
dann entstehen bange Fragen,
niemand kann Genaues sagen.
Quarantäne, Hände waschen,
Schlangestehn und volle Taschen.
Viral ist nicht nur die Struktur,
viral ist auch die Konjunktur.
Katastrophe, Heimarbeit –
die Kids sind Mom und Daddy leid.
Virologen, das sind Helden,
forschen, Impfung, Zahlen melden.
Mittendrin in dem Getümmel,
grinst Corona, dieser Lümmel.
Gefragt, warum global er wütet,
sagt der: „Ihr habt mich ausgebrütet!“
Und weiter noch „Ich bin die Kraft,
die Heilung will und Leiden schafft.
Ich bin erst weg, wenn ihr kapiert,
das Geld nicht diese Welt regiert.
Die Erde weint, der Kosmos schwitzt,
weil ihr so gern im Auto sitzt.
Ich bin die Antwort auf die Frage:
‚Mensch, bist du nicht selbst die Plage?‘
Erst wenn du daran wirklich reifst,
das Leben völlig neu begreifst,
dich mal verbindest statt zu trennen –
dann werd ich mein Konzept verbrennen.“

Ein toller lyrischer Gastbeitrag von Monika Holstein über die installierte Angst in Zeiten von Corona.

Photo: pixabay:Digitalartists

4 Kommentare zu „Mensch bist du nicht selbst die Plage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.